JooJoo Internet Tablet




Das JooJoo Tablet ist rein für das Surfen im Internet konzipiert, denn auf dem Gerät laufen nur Internet Anwendungen. Software läßt sich aber nur per Browser laden und wird nicht direkt auf dem Gerät gespeichert.

Neben einem browserbasierten Betriebssystem verfügt das JooJoo Tablet über einen 1,6 GHz Intel Atom N270 Prozessor, einen 12,1-Zoll Multi-Touchscreen mit 1366 x 768 Pixel sowie 4 GB SSD-Speicher. Mittels Lichtsensor passt der Bildschirm die Helligkeit eigenständig an die Umgebung an. Die Ausrichtung des Displays ins Quer- ins Hochformat wechselt automatisch per Beschleunigungssensor. Eingabe von Text erfolgt über eine virtuelle Tastatur.

JooJoo internet Tablet

An Dateiformaten kann das JooJoo Tablet MP3 Musik und verschiedene Videoformate wie AVI, MPEG 4, FLV, MOV, OGG, OGM, OGV, WMV, DivX abspielen. Auch Bilder können als JPG-, PNG-, GIF sowie TIF-Datei angezeigt werden. Zusätzlich wurden eine 1,3-Megapixel-Webcam, Lautsprecher, WLAN (IEEE 802.11b/g), Bluetooth 2.1, USB, Mikrofon- und Kopfhörer-Anschluß verbaut.

Im Gegensatz zum iPad können aber auf dem JooJoo Tablet auch Flash- und Java-Anwendungen anzeigt werden. Dafür läuft ohne einen Internetanschluß fast gar nichts, da sich wie gesagt keine Programme oder Dateien direkt auf dem Tablet abspeichern lassen. Zugriff auf Text- und PDF-Dateien hat man nur eingeschränkt und müßte dazu die Dateien im Internet abspeichern und zum Ansehen beispielsweise Googles PDF- und Doc-Reader temporär in den Arbeitsspeicher laden.

Mit einem Gewicht von 1100 Gramm und 32,5 x19,8 x 1,8 Zentimeter ist das JooJoo Tablet nicht gerade ein Leichtgewicht. Mager ist auch die Akkulaufzeit, die laut Hersteller nur rund fünf Stunden beträgt. Beim Ansehen von vielen Videos verkürzt sich die Laufzeit natürlich noch. Aufladen kann man das Gerät über ein mitgeliefertes Netzteil.

Hersteller Fusion Garage bietet das JooJoo Tablet seit dem 12. Mai 2010 auch in Deutschland zum Preis von 359.- EUR an. Eine Dock-Station ist als optionales Zubehör erhältlich.