Apple iPad 2 Tablet




Beim Apple iPad 2 hat sich im Vergleich zum Vorgänger einiges getan: es ist dünner, leichter, schneller und günstiger als das erste Modell. Das neue Tablet ist jetzt nur noch 9 Millimeter hoch und wiegt mit knapp 600 Gramm immerhin rund 120 Gramm weniger als das erste iPad. Nach wie vor hält der Akku relativ lange – mit sechseinhalb Stunden sogar über 30 Minuten länger als vorher.

Neu verbaut wurde zudem ein leistungsstärkerer Dual-Core A5 Prozessor, der für schneller Geschwindigkeit und mehr Grafikperformance sorgt. Außerdem besitzt das iPad jetzt zwei Kameras – eine auf der Rückseite und eine zweite auf der Vorderseite für Videotelefonate per Facetime.

Das Apple iPad2 ist die zweite Generation des iOS-Tablets.
Das Apple iPad2 ist die zweite Generation des iOS-Tablets.

Christian Riedel, Chefredakteur von CHIP Online hat das iPad 2 bereits getestet: „Obwohl sie technisch ebenbürtige, teilweise sogar bessere Hardware bieten als Apple, tun sich Konkurrenten wie Samsung, HP und Motorola weiterhin schwer. Das liegt vor allem an der überaus einfachen Bedienung des iPads und den unzähligen Apps für Apples iOS-Betriebssystem.“ Denn das neue Google-Tablet-Betriebssystem Android 3.0 sei dagegen deutlich komplizierter handzuhaben.

Auch wenn die Tester von Chip voll des Lobes für das iPad 2 sind, so gibt es auch beim neuen Apple-Modell immer noch einige Nachteile. USB-Schnittstellen fehlen nach wie vor. Auch die Zwangsbindung an iTunes und die die fehlende Unterstützung von Flash dürften nicht jedem Kunden gefallen.

Das iPad 2 besitzt ein gutes kontrastreiches Display

Am Display wurde nichts verändert – es spiegelt bei Sonneneintrahlung nach wie vor sehr stark. Gut aber das ein gutes Kontrastverhältnis von 799:1 besitzt und somit ein extrem helles und kontrastreiches Bild liefert. Video lassen sich mit maximal 720p abspielen.

Wer schon ein iPad der ersten Generation besitzt, für den lohnt sich der Kauf des neuen Modells aus Sicht von CHIP Online noch nicht. Der neue, schnellere Prozessor wird sich erst bemerkbar machen, wenn im Laufe der Zeit mehr grafisch anspruchsvolle Apps auftauchen. Wer aber noch auf der Suche nach einem Tablet ist und ein einfach zu bedienendes Tablet mit riesigem Software-Angebot sucht, der sollte beim iPad2 zugreifen. Denn derzeit kann kein anderer Tablet-Computer Apple´s iPad 2 das Wasser reichen.

Die kleinste 16-GByte-Version des iPad 2 mit Wi-Fi-Anschluss ist in Deutschland bereits ab 479 Euro erhältlich, das 32 GB-Modell kostet 579 Euro und das 64 GB-Modell 679 Euro. Die Variante mit WiFi + 3G kostet als 16 GB-Modell 599 Euro, für 699 Euro bekommt man das 32 GB-Modell und für 799 Euro das 64 GB-Modell.

Quelle: Chip